Bergurlaub 2004 in den nördlichen Dolomiten
  1. Reisen
  2. Dolomiten (2004)
  3. Bergurlaub 2004 in den nördlichen Dolomiten
Bergurlaub 2004 in den nördlichen Dolomiten

Bergurlaub ist phantastisch. Also ging es dieses Jahr nach Südtirol in die Dolomiten. Und die magischen Worte für diesen Urlaub im Vorfeld waren: Sexten, Rotwand und Drei Zinnen.

Unser Dolomiten-Quartier in Toblach
Etwas außerhalb von Toblach liegt auf 1.310 m unser Refugium für die nächsten zwei Wochen: der Kuglerhof. Im Hintergrund der Haunold und der Neunerkofel. Die zu vier Ferienwohnungen umgebaute Scheune bietet reichlich Platz und einen…
Dirks Geburtstagsspaziergang
Für den frühen Nachmittag wurden heftige Gewitter angekündigt. Aber Papa hat Geburtstag und will wandern! Also auf nach Innichen und auf der anderen Seite zurück nach Toblach. Eine einsame Bank inmmitten des sonnenverwöhnten Wiesenhangs mit…
Unsere Eingehtour
Unsere Eingewöhnungs-Tour beginnt am ehemaligen Bad Altprags (1379 m); früher wohl mal ein hochherrschaftliches Kurbad, heute jedoch eine dem Verfall preisgegebene Ansammlung von Ruinen. Der mit 15A bezeichnete Steig führt uns durch den Wald knapp…
Rund um die Drei Zinnen
Mit dem Bus fahren wir zum Rifugio Auronzo (2.320 m) und begeben uns im Uhrzeigersinn um die Drei Zinnen herum über den Rienzboden (2.180 m) zur Drei-Zinnen-Hütte (2.405 m) und wieder zurück über den Paternsattel…
Wanderung auf den Monte Elmo
Das Wetter lässt zu wünschen übrig. Also mit der Helmbahn von Obervierschach (1.154 m) hinauf auf 2.041 m, von dort empor zum Helm / Monte Elmo (2.434 m) und zurück über die Hahnspiel-Hütte (2.150 m)…
Sonntagsspaziergang über das Innerfeld
Den ganzen Sonntag hat es nun schon geregnet,doch am Nachmittag kam noch einmal die Sonne heraus. Vom Antoniusstein hat man einen wunderbaren Blick auf die Dreischusterspitze (3.145 m). Nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir das…
Plätzwiesen, Knollkopf und Strudelköpfe
Heute fahren wir auf die Plätzwiesen hinauf und unternehmen Wanderungen auf den Knollkopf (2.179 m) und zum Heimkehrerkreuz auf dem Strudelkopf (2.307 m). Die Ruine der alten und die neue Dürrensteinhütte, malerisch im Hintergrund Cristallino,…
Der lange Weg auf den Dürrenstein
Am Ende unseres Bergurlaubs gibts noch ein Vater-Sohn-Bonbon: Von den Plätzwiesen (1.970 m) hinauf auf den Dürrenstein (2.839 m). Die Karte werden wir kaum brauchen; dort wo 850 m höher die Erde den Himmel berührt,…
Menü